Fides Quaerens Intellectum

„Fides Quaerens Intellectum“ – der Glaube sucht nach Einsicht.

Das war das (bestimmende) Motto von Anselm von Canterbury (1034-1109, Theologe, Erzbischof und Philosoph).

Er hat damit eine bemerkenswert moderne Weltsicht vertreten. Nämlich die Verbindung von Vernunft und Glauben.

Anselm von Canterbury wurde 1494 heiliggesprochen – und gilt seit 1720 als Kirchenvater.

Der Radiosender WDR5 hat 2014 in der Sendung ZeitZeichen einen schönen Beitrag über Anselm von Canterbury gemacht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen