Kreuz

Sünden vergeben

In manchen unbewachten Stunden
schlug uns das Leben tiefe Wunden.
Ihr Schmerz hat uns zum Kreuz getrieben,
doch ihre Narben sind geblieben.

Nun reden sie von Schuld und Sünden
und können doch das Größte künden:
Vorn Kreuze spricht zu dir ein Leben,
dass deine Sünden dir vergeben!

Jakob Kroeker, Licht von Seinem Lichte (Brunnen Verlag, Gießen, 1935), 80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen